Dauerhafte Haarentfernung mit IPL - die großartigste Erfindung, seit es Damenrasierer gibt

Haarentfernung gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Rasieren, Wachsen oder auch die berühmte Zuckerpaste rückt den störenden Härchen auf den Pelz. Aber all diese Methoden sind entweder schmerzhaft, haben keine lange Wirkung oder verursachen eine große Unordnung. Haben Sie vielleicht auch schon mal mit der Zuckerpaste versucht, den Damenbart zu entfernen? Oder die Intimbehaarung mit Kaltwachs? Genau! Das Ergebnis ist Schmerz pur. Bei falscher Anwendung wachsen die Haare sogar ein, und das führt zu unschönen Pickeln und Irritationen. Was ist also die Alternative? Gibt es eine schonende, effektive und sichere dauerhafte Haarentfernung? IPL (intensiv pulsierendes Licht) ist nicht nur schonend, sondern eine wirklich dauerhafte Haarentfernung!

Wie genau funktioniert die dauerhafte Haarentfernung mit IPL?

Ähnlich wie bei der Lasermethode werden die Haarwurzeln mittels Licht verödet. Diese Haarfollikel können sich dann nicht mehr eigenständig regenerieren und das zerstörte Haar wächst nie mehr nach. Bei der Behandlung wird aus Licht Wärme erzeugt. Das Licht reagiert auf den Farbstoff Melanin und verödet die Follikel. Da bei der Haarentfernung mit IPL mehrere Lichtspektren verwendet werden, können so größere Flächen gleichzeitig behandelt werden. Auch die Intimbehaarung mit IPL ist dann in kurzer Zeit geschafft, ähnlich wie bei der professionellen Laserbehandlung. Eine Verödung der Haarwurzeln ist nur während der Wachstumsphase des Haares möglich. Da gleichzeitig etwa 20 bis 30 Prozent der Haare in der Wachstumsphase sind, müssen entsprechend mehrere Behandlungen stattfinden, um wirklich alle Störenfriede zu erwischen. Diese finden jeweils im Abstand von ca. 4 bis 12 Wochen statt.

 

Welche Vorteile hat die dauerhafte Haarentfernung mit IPL?

Ein immenser und wohl auch der wichtigste Vorteil ist die tatsächlich dauerhafte Haarentfernung. Die Haare wachsen von Behandlung zu Behandlung dünner und langsamer nach. Das ist bereits ab der ersten Behandlung ein sehr schöner Nebeneffekt – egal, ob Damenbart, Intimbereich, Achseln oder die Unterschenkel. Eine effektive Behandlung erkennt man an einem leichten Ziepen – was aber keinesfalls schmerzhaft ist. Sollte dies dennoch der Fall sein, empfehlen wir die Behandlung abzubrechen. Andernfalls besteht die Gefahr einer unnötigen Reaktion.

 

Dauerhafte Haarentfernung - wirklich für Jeden?

Um eine dauerhafte Haarentfernung zu erzielen, muss der Kontrast zwischen Hautfarbe und Haarfarbe gegeben sein. So ist es beispielsweise für sehr hellhäutige Menschen mit blondem Haar schwierig, hier gute Ergebnisse zu erzielen. Aber auch dunkelhäutige Menschen könnten es hier schwer haben, da der Kontrast zwischen Haut und Haaren oftmals zu gering ist. Ob eine effektive Behandlung möglich ist, sollte immer im Vorfeld bei einem ausführlichen Beratungstermin besprochen werden. Vorsicht gilt bei tätowierten Körperbereichen: Diese können nicht mehr behandelt werden.

 

Welche Körperregionen können mit IPL behandelt werden?

Grundsätzlich lassen sich alle Körperregionen mit der IPL Haarentfernung behandeln, von Kopf bis Fuß. Die Behandlung größerer Areale, wie Rücken, Brust, Beine und Bauch führen hier zu ebenso optimalen Ergebnissen wie die Behandlung der kleineren Areale Gesicht, Hände, Damenbart und Intimbereich.

 

Kann man diese Methode auch mit einem Gerät für zu Hause anwenden?

Mittlerweile gibt es einige Anbieter auf dem Markt, die eine dauerhafte Haarentfernung mit Heimgeräten versprechen. Philips, Braun, Remington, Beurer sind nur ein paar Hersteller, die IPL-Geräte für die Behandlung zuhause anbieten. Bei regelmäßiger Anwendung (2-3 mal pro Woche werden empfohlen) werden die Haare zwar immer dünner und wachsen langsamer nach – bleiben aber nicht dauerhaft weg. Studien, wie z.B. die Marktcheck Studie belegen, dass die Haare mit der Zeit nachwachsen, sobald man die Geräte für Zuhause nicht mehr verwendet. Und genau hier liegt der größte Unterschied zu einer Behandlung in einem professionellen Enthaarungsinstitut: Während Sie zuhause das Gerät dauerhaft anwenden müssen, haben Sie im Institut nach ca. 8-12 Behandlungen – je nach Körperregion – eine dauerhafte Haarentfernung erzielt. Nicht zu vernachlässigen ist auch die Funktionalität der Heimgeräte: Die Enthaarung eines Damenbarts zum Beispiel funktioniert sicher ganz gut alleine. Anders sieht es aber schon beim Intimbereich oder Rücken aus: Nicht nur die fehlende Sicht, sondern auch die unbequeme Körperstellung zur Enthaarung können das Ergebnis negativ beeinflussen.

 

Worauf ist zu achten, wenn man die schonende IPL-Haarentfernung wählt?

Für eine dauerhafte Haarentfernung mit IPL müssen Sie wenige Tipps beachten:

• Rasieren Sie die entsprechende Stelle einen Tag vor der Behandlung. So hat das Licht einen kurzen Weg und die umgewandelte Energie geht nicht verloren, sondern kann ihre volle Wirkung entfalten.

• Zupfen, Wachsen, Epilieren und Sugaring während der Behandlung ist verboten. Sonst entfernen Sie die Haarwurzel und das Licht hat an dieser Stelle nichts zu tun.

• 14 Tage vor der Behandlung, sowie direkt nach jeder einzelnen Behandlung sollten Sie direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Dadurch könnten Pigmentstörungen entstehen. Auch das Solarium und der Selbstbräuner sind tabu.

• Bei einer Haarentfernung im Achselbereich sollten Sie am Tag der Behandlung auf Deodorants, Cremes und Lotions verzichten.

• Halten Sie sich an die empfohlenen Behandlungszyklen. Wenn Sie die Wachstumsphase verpassen, erwischen Sie nicht alle Haare und die Behandlung verlängert sich unnötig.

• Achten Sie auf die empfohlene feuchtigkeitshaltige Pflege der Haut zwischen den Behandlungen.

• Zu guter Letzt: Viel trinken, um die Feuchtigkeit in der Haut zu halten.

 

Fazit: Die dauerhafte Haarentfernung mit IPL in jeder Hinsicht empfehlenswert!! Nicht nur schonend, sondern wirklich dauerhaft! Ausschlaggebend für den Erfolg ist aber nicht zu Letzt die Qualität der Behandlung und der eingesetzten Technologie.